„Slowcooker Red Bean &Coconut Curry“ oder „Lange nichts gehört…“

Hallo da draußen!

Ist da überhaupt noch jemand, der sich noch auf meinen Blog verirrt hat? 

Also, falls hier noch jemand mitliest: Es freut mich sehr, dass du noch auf meinem Blog vorbei schaust und mir noch weiterhin folgst, obwohl ich das Ganze hier doch so sträflich vernachlässigt habe. 😟 

Ich werde versuchen (anlässlich der Fastenzeit) 1x / Woche hier einen Beitrag zu veröffentlichen. Quasi umgekehrtes Fasten, weil ich ja nichts weglasse, sondern hier etwas produktiver sein möchte.

Los geht es heute wieder mit einem Rezept. Das macht sich für den Einstieg immer ganz gut, denn gekocht werden muss ja sowieso. 😉 Da kann man nebenher auch gleich noch ein paar Fotos schiessen. 😅 📷

Ich versuche seit Beginn des Jahres öfter mal Mahlzeiten vorzukochen. Ganz nach dem Motto: „Who fail to plan, plan to fail!“ also „Wer beim Planen versagt, plant zu Versagen.“

Dafür hab ich mir ein bisschen Unterstützung besorgt und mich bei Mealmentor angemeldet. Dort bekommt man für ein geringes Endgeld 1 Monat lang 1 x in der Woche einen Plan mit Rezepten für die ganze Woche (auf englisch). Dazu eine Einkaufsliste und eine Anleitung falls man alles an einem Tag in der Woche vorkochen möchte. Natürlich alles vegan und SOS-frei, also Zucker (sugar), ÖL (oil) und Salzfrei (salt) .

Das Gericht von heute heißt: „Slow Cooker Red Bean & Coconut Curry“ und das geht so…

Das sind die Zutaten, die man braucht:

👅 2 Rote Zwiebeln, gewürfelt

👅 2 Knoblauchzehen, kleingewürfelt

👅 4 Möhren/Karotten

👅 1 Süßkartoffel oder mehrere normale Kartoffeln

👅 2 Dosen Kidneybohnen, abgetropft und gewaschen

👅 1 Dose gewürfelte Tomaten

👅 1/2 Dose Kokosmilch light

👅 Gewürze nach Geschmack: mildes Currypulver, Paprikapulver, Cayennepfeffer (Salz und Pfeffee nach Bedarf und Gusto)

Zunächst werden die Zwiebeln und der Knoblauch mitvetwas Wasser oder Gemüsebrühe in einem großen Topf, Slowcooker oder dem Instant Pot glasig angedünstet.

Dann kommen die Möhren ebenfalls in Scheiben, Halbmonde oder Viertel (je nach Größe, aber auf jeden Fall in einheitlich große Stücke geschnitten) mit zu den Zwiebeln und dem Knoblauch.

In meiner Biokiste hatte ich diese Woche die Möhrensorte „Purple Haze“.

Dann werden die Kartoffeln klein gewürfelt und dazu gegeben. Ich hatte auch blaue „St. Galler“ Kartoffeln in der Biokiste.

Dann kommen die restlichen Zutaten mit in den Topf und alles wird 20 min geköchelt, im Slowcooker 6-8 Stunden gegart oder 5 Minuten im Instant Pot auf der Stufe „Manuel“ dampfgegart.

Zum Schluss nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und schon könnt ihr es euch schmecken lassen! 😋👌 Ich habe mir beim großen blau-gelben schwedischen Möbelhaus Glasvoratsdosen mit Klick-Deckel besorgt und das Curry auf 4 Portionen aufgeteilt. So haben mein Mann und ich jeweils 1 Portion zum Abendessen und zum Mitnehmen für den nächsten Mittag.

Das war’s erstmal für heute. Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag. Haltet die Ohren steif und freut euch auf nächste Woche, da habe ich wieder einen Vorher-Nachher-Beitrag von unserem Haus für euch.

Liebe Grüße,

Eure Woodstock

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s