Vorher-Nachher: Die Wohnzimmerwand bekommt ein neues Gewand 

Da seid ihr ja!

Schön, dass ihr wieder bei mir vorbei schaut. 🙂

Heute habe ich ein Vorher-Nachher-Anleitungs-Post für euch. Es geht dabei um eine Wand unseres Wohnzimmers. Die, an der früher der Fernseher stand. Nun hängt er dort. Aber bevor er da abhängen durfte, haben wir die Wand dahinter noch etwas verschönert. Und zwar mit einem lang gehegten Wohntraum von mir: Verblendsteine. 🙈🙊🙌🎉

Dafür musste aber erst etwas Vorarbeit geleistet werden. Die Tapete musste vollständig von der Wand entfernt werden. Dabei kamen uns Pumpsprühflasche und Nadelwalze aus dem Baumarkt zu Hilfe. Mit der Nadelwalze und etwas Druck wird die Tapete perforiert, so, dass der feine Sprühnebel der Pumpflasche leicht eindringen kann um die Tapete von der Wand zu lösen. Dann braucht man nur noch einen Spachtel und kann die Tapete in großen Stücken von der Wand abziehen bzw. abspachteln. Das sieht dann so aus:

Der 2. Schritt ist dann das Grundieren der Wand. Mit einer speziellen Grundierung wird die gesäuberte Wand ca.1-2 Mal satt eingestrichen, damit der Flexkleber für die Steine später besser an der Wand haften kann. Die Grundierung gut trocknen lassen.

Im Bild oben sieht man schon die Halterung für den Fernseher. Diese haben wir auf eine Holzplatte geschraubt und die Platte dann an der Wand befestigt. Die Hilfsplatte wird benötigt, um das Niveau der Verblendsteine zur Wand auszugleichen und ist in etwa so dick, wie die tiefste Stelle der Verblendsteine.
Um mit einer geraden Reihe zu beginnen (nicht jeder Boden ist auch immer eben) wird eine Richtlatte kurz über dem Boden, am besten im Abstand einer Reihe der Verblendsteine zum Boden, an der Wand angebracht. Hier mal ein Foto zur Verdeutlichung:

Die Latte bildet die Basis für die 1. Reihe der Verblendsteine. Es sorgt für einen geraden Start und hindert die Steine am herunterrutschen. Mit der Wasserwage ausrichten  und schon kann es mit dem Verlegen losgehen.

Von dem Flexkleber wird nur soviel angemischt, wie man auch tatsächlich in einem Arbeitsgang verbrauchen kann, denn der Flexkleber trocknet sehr schnell und ist dann nicht mehr zu gebrauchen. Es wird sowohl die Wand als auch die Steinrückseite mit einer Zahnkelle und dem Kleber eingestrichen.

(Sorry für das verwackelte Foto, mein Mann war gerade in Aktion 😇 )

Da wir uns für eine Version ohne Fugen entschieden haben, geht das Verlegen der Steine recht schnell von der Hand.

🎶 “ Stein auf Stein…das Wääääändchen wird bald fertig sein…“ 🎶 🙂

Bei den Steckdosen und Lichtschaltern haben wir uns im Baumarkt ein paar Putz-„Verlängerungen“ besorgt. Es gibt solche Runden Aufsätze für die Plastik- oder Metallringe, die die Elektronik der Steckdosen und Lichtschalter in der Wand vom Putz abgrenzen. Auf diese Ringe kann man weitere Ringe aufschrauben und so die Steckdose bzw. den Lichtschalter auf den neuen Putz bzw. auf die Verblendsteine aufsetzen. (Irgendwie schwer zu beschreiben, aber ich hoffe, Ihr habt mich einigermaßen verstanden 😇 😆)

Dann die Steine um die Fernseh-Wandhalterung drumrum legen und weiter… 🎶 „Stein auf Stein…“ 🎶 😁

(Nein, ihr habt nicht die Brille vergessen…das Bild ist wieder verwackelt. 😣 )

So sieht die Wand fertig aus.

Und so der Schornstein.

Der 3. Schritt ist das Imprägnieren der fertig verlegten Steine um die poröse Oberfläche der Steine etwas zu versiegeln. Dafür gibt es ein Imprägniermittel, das ebenfalls mittels Pumpsprühflasche oder Pinsel aufgetragen wird. Vorher alles schön abkleben und abhängen, damit auch nur da imprägniert wird, wo imprägniert werden soll.

Und los gehts. Ich habe 2 x mit dem Imprägniermittel gesprüht. Dann gut durchlüften, umso schneller zieht die Imprägnierung ein und wir können zum zum 4. Schritt kommen: Wand-, Decken- und Bodenabschlüsse.

Für die schmalen Fugen zwischen Steinen und Decke haben wir weiße Acrylpaste und für die Fuge zwischen den Steinen und dem Boden graue Acrylpaste aus der Spritzpistole verwendet. Wenn etwas daneben geht, am besten gleich mit Wasser und Spülmittel entfernen.

Dann konnten wir den Fernseher (inklusive einer von uns an der Rückseite des Fernsehers festgeklebten LED -Lichtleiste) mit Hilfe der Fernsehhalterung an der neuen Wand befestigen.

So sieht die indirekte Beleuchtung dann bei Dunkelheit aus:

Die alte TV -Bank hat mein Mann gleich mit aufgepimpt, indem er ihr einen neuen Anstrich in cremeweiß verpasst hat.

Zierscharniere hat er gleich auch noch mitbesorgt und angebracht:

P1020053

Damit man den Kabelsalat hinter dem TV-Bänkchen nicht so sieht und als Staubschutz hat mein Mann noch eine schmale Abdeckung aus zugesägten Regalbrettern hinter dem Bänkchen montiert.


Jetzt sind wir froh, wieder alles an seinen Platz zu räumen und unser Werk zu genießen.

Bis nächste Woche ihr Lieben, dann gibt es ein paar Frühlingsgrüße aus unserem Garten. 🙂

 

rustikale Grüße,

Eure Woodstock

 

P1020042

P1020052

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s