Vorher-Nachher: Die Küche

Und weiter gehts mit den Vorher-Nachher-Vergleichen:

Heute schauen wir uns mal die Küche an. Nicht erschrecken, so sah sie aus, als wir sie zum 1. Mal sahen:

image

image

Ok. Da war einiges zu Tun. Aber die Grundsubstanz war in Ordnung. Das war die Hauptsache. Wir hätten sowieso eine ähnliche Küche eben nur in hell gekauft. Warum dann nicht also gleich die alten Fronten streichen?

Ebenso wie beim Esszimmerschrank musste auch hier erstmal abgeschliffen werden. Also, alle Türen abbauen und mit Schleifpapier und Schleifgerät zunächst die Türen anschleifen. Dann mit ’nem feuchten Lappen abwischen und dann wieder Grundierung drauf.

image

Danach alle Türen umdrehen und auf der Rückseite ebenfalls erstmal anschleifen, abwischen und grundieren.
Nach der Grundierung werden die Türen wieder angeschliffen und danach auch wieder abgewischt. Dann kommt die erste Schicht Acrylfarbe drauf. Trocknen lassen. Anschleifen. Abwischen. Danach die zweite Schicht Acrylfarbe. Trocknen lassen. Alle Türen wieder umdrehen und alles wiederholen.
Ich sag euch Leute, das ganze hat 3 Tage gedauert und war mega anstrengend mit dem ganzen Geschleife und Abgewische, aber ich denke, es hat sich doch gelohnt und die Küche wird noch ein paar Jahre treue Dienste leisten.

Erst 7 Monate später bekam die Küche dann auch endlich noch abschließend eine neue Arbeitsplatte und die passende Nischenrückwand dank Vati und Mann. (An dieser Stelle ein „Salut“ an beide 🙋 tolle Teamwork, Jungs!)

image

image

Und nun wieder der direkte Vergleich:

image

image

image

image

Kochfreudige Grüße

Eure Woodstock

Advertisements

5 Gedanken zu “Vorher-Nachher: Die Küche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s